News Detail

Durch SNOWsat ToDo sparen wir viel Zeit!

09. März 2020

Seit letztem Winter setzt das französische Skigebiet Courchevel auf digitale Lösungen im Pistenmanagement: Romain Hazucka, Manager des Skigebiets, hat die gesamte Fahrzeugflotte mit SNOWsat ToDo ausgestattet. Im Interview erklärt er, wie die digitale Lösung für Aufgabenmanagement die tägliche Arbeit revolutioniert.

KGF: Herr Hazucka, Wie setzen Sie SNOWsat ToDo in Ihrem Skigebiet ein?

Romain Hazucka: Wir nutzen SNOWsat ToDo in allen Pistenfahrzeugen in Courchevel. Da wir im 2-Schicht-Betrieb arbeiten, unterstützt die Lösung uns bei der Vorbereitung der Pistenpräparierung und bei der Planung aller Aufgaben für beide Schichten.

KGF: Wie unterstützt Sie SNOWsat ToDo bei der Koordination von Aufgaben?

Romain Hazucka: Der Pistenchef erstellt den Plan für die Pistenpräparierung. Mit SNOWsat ToDo weist er jedem Fahrer bestimmte Aufgaben zu. Der Fahrer sieht diese dann in seinem Fahrzeugdisplay und kann sie direkt auf der Piste bearbeiten. Zusätzlich kann er Bemerkungen oder Hinweise für die nächste Schicht oder den kommenden Tag hinzufügen. Vor Schichtbeginn sieht der Teamleiter der zweiten Schicht, was erledigt wurde und welche Aufgaben noch offen sind. So kann er den Präparierplan schnell anpassen. Ein weiterer Vorteil: Mit SNOWsat ToDo können wir Aufgaben am Computer eingeben – selbst dann, wenn die Pistenfahrzeuge bereits in das Skigebiet gefahren sind.

Die zeitaufwändige Dokumentation und Koordination, die früher in Form von Protokollen erfolgte, ist dank SNOWsat ToDo nun vollständig digitalisiert. Die Kommunikation ist dadurch schnell, effizient und fehlerfrei.

KGF: Inwiefern hat sich das Erstellen des täglichen Präparierplan durch SNOWsat ToDo verändert?

Romain Hazucka: Das Erstellen individueller Präparierpläne bringt uns große Vorteile. Jeden Abend passen wir unsere Planung entsprechend der Wetterbedingungen und der Arbeit in der vorhergehenden Nacht an. Mit SNOWsat ToDo können wir die Präparierpläne mit den Schneetiefenkarten der letzten drei Tage zusammenführen. Dadurch sehen wir tagesaktuelle Veränderungen auf und neben der Piste. Mithilfe von SNOWsat ToDo können wir die Aufgaben und Pläne bedarfsorientiert anpassen. Die Pistenpräparierung ist somit noch effizienter und ressourcenschonender.

KGF: Wie lautet Ihr Fazit zu SNOWsat ToDo?

Romain Hazucka: Durch SNOWsat ToDo sparen wir viel Zeit. Die Lösung verbessert die bereichsübergreifende Kommunikation. Pistenchef, Teamleiter und Fahrer kennen immer den aktuellen Stand der letzten Schicht und wissen, was zu tun ist. Bisher mussten wir gedruckte Dokumente und handschriftliche Notizen erstellen. Mit SNOWsat ToDo können wir jeden Abend bis zu 140 Aufgaben eingeben, bearbeiten und verwalten. Die digitale Lösung bringt viel Komfort, Zuverlässigkeit und Effizienz.

Die Fahrer schätzen diese neue Arbeitsweise sehr. In Kombination mit den Informationen aus SNOWsat ToDo können Sie ihr Fachwissen und ihre Erfahrung noch effizienter einsetzen.

Ob im Büro oder auf der Piste – SNOWsat ToDo unterstützt das Team in Courchevel in allen Bereichen
Dank der graphischen Darstellung auf der Skigebietskarte, ist in SNOWsat ToDo sofort ersichtlich, welche Pisten präpariert werden müssen und wo bestimmte Aufgaben anfallen.